Heute mögen Sofortbildkameras nicht mehr modern wirken. Viel schneller und cooler sind dagegen Selfies mit dem Handy oder aktuelle Digitalkameras. Doch die Sofortbildkamera findet immer noch ihre Anhänger und wird etwa auf http://sofortbildkameras.info/ in modernen Versionen angeboten. Die Sofortbildkamera hat eine interessante und wechselhafte Geschichte.

Sofortbildkamera und Polaroid

Schon 1860 entstand in Paris ein Vorläufer der heute bekannten Sofortbildkameras. Es dauerte bis 1947, bis Edwin Herbert Land die erste Sofortbildkamera für das Unternehmen Polaroid entwickelte. Die frühen Modelle nutzen das Trennbild-Verfahren mit Schwarz-Weiß-Roll-Filmen. Die Schwarz-Weiß-Trennbild-Filme vor 1970 mussten kurz nach der Entwicklung, die etwa 15 bis 30 Sekunden dauerte, mit einem Klarlack-Schutz mittels eines kleinen Schwamms überzogen werden. Polaroid stellte im Jahr 1963 den ersten Farbfilm für die Sofortbildkameras der Öffentlichkeit vor. In diese Filmkassetten passten anfangs acht, später zehn Bilder. Im Laufe der Zeit gab es zahlreiche Modelle mit unterschiedlichen Bildformaten. 1972 brachte Polaroid den Integralfilm auf den Markt. Einige der Modelle waren faltbar und verfügten bereits über einen elektronischen Blitz sowie Autofokus. In den 1980er Jahren gab es dann erstmals Sofortbildkameras mit nicht quadratischen Integralfilmen und dazu kompatible Kameras. Die Modelle wurden zum Teil bis in die ersten Jahre des neuen Jahrtausends produziert. Nun bot Polaroid eine Digitalkamera mit Minidrucker an. Dieses Modell fand jedoch wenig Akzeptanz und so stellt Polaroid seit 2010 wieder die klassische analoge Sofortbildkamera des Models Polaroid 300 her.

Patente und aktuelle Produkte

Der Polaroid-Konkurrent Kodak zog 1976 nach und präsentierte auf der Fachmesse Photokina sein Modell der Sofortbildkamera. Die neueren Modelle verfügten unter anderem über einen elektronischen Filmtransport und elektronischen Blitz. Bis in die 1980er Jahre war Kodak auf dem Markt erfolgreich. Dann folgte ein Rechtsstreit um Patente und musste schließlich die Produktion und den Verkauf seiner Sofortbildkameras einstellen. Heute sind alle strittigen Patente ausgelaufen und so hat sich inzwischen auch Fuji als Produzent der Sofortbildkameras einen Namen gemacht und setzt bei den Filmmaterialien auf eine eigene Entwicklung.